Mulden mit Deckel

Die wichtigsten Daten im Überblick

Mulden mit Deckel sind  mit 7 cbm und 10 cbm Inhalt erhältlich.

Einsatzzweck

Sammeln und Entsorgung von

  • Metallschrotten,
  • Stahlschrotten,
  • Spänen,
  • Bauabbruch (z.B. Beton, Erden, Fliesen, Gipsbaustoffe, Keramik, Ziegel,...),
  • Baustellenabfällen,
  • Altholz,
  • Sperrmüll,
  • Gartenabfällen,
  • Altglas,
  • Elektro- und Elektronik-Altgeräten
  • und vielen weiteren Materialien auf Anfrage.

Zubehör

Schloss für den Deckel.

Transport

An- und Abtransport von Mulden übernehmen unsere Absetzkipper.


Wir helfen Ihnen weiter:

Ob eine Mulde mit Deckel für Ihren Einsatzzweck geeignet ist oder ob ein anderer Sammelbehälter Ihre Anforderungen besser abdeckt sagen Ihnen gerne unsere Kollegen:

Service-Telefon 089 / 99 18 82 - 0


Unsere Disposition:





Wissenswertes

Metallschrotte, Stahlschrotte, Späne, Bauabbruch (z.B. Beton, Erden, Fliesen, Gipsbaustoffe, Keramik, Ziegel,...), Baustellenabfälle, Altholz, Sperrmüll, Gartenabfälle, Altglas, Elektro- und Elektronik-Altgeräte und viele weitere Materialien auf Anfrage.

Nicht in eine Mulde mit Deckel gehören umweltbelastende Stoffe wie Lacke, Farben, Öle oder Batterien. Diese müssen gesondert entsorgt werden.

Sie können direkt bei unserer Disposition anrufen oder uns eine Anfrage über das Kontaktformular zusenden.

Normalerweise genügt es, wenn Ihre Bestellung am Vortag bei uns eingeht. Wenn Sie längerfristig planen wollen, nehmen wir Ihre Bestellung auch gerne früher entgegen und liefern zu Ihrem Wunschtermin.

Wir berechnen selbstverständlich nur die Kosten für den tatsächlich gewogenen Inhalt. Bitte beachten Sie, dass die Transportgebühren in jedem Fall in Rechnung gestellt werden.

Nein. Wenn Sie Ihre Mulde im öffentlichen Verkehrsraum abstellen wollen, brauchen Sie eine schriftliche "Genehmigung zur Sondernutzung" des für Ihre Stadt oder Gemeinde zuständigen Ordnungsamtes. Bitte beantragen Sie die Genehmigung rechtzeitig, da die Behörde in der Regel mehrere Arbeitstage für die Bearbeitung benötigt.

Die Abmessungen der verschiedenen Mulden entnehmen Sie bitte dem Datenblatt weiter oben auf dieser Seite. Der LKW, der die Mulden anliefert, ist aber ungefähr 2,50 m breit, so dass die Zufahrt mindestens eine Breite von 3 m haben sollte. In der Länge braucht der LKW zum Absetzen bzw. Abrollen ca. 6 - 10 m Platz. Sie müssen also eine Gesamtlänge von mindestens 15 bis 20 Metern einkalkulieren, die Sie absperren müssen.

Im Prinzip ja. Am besten lassen Sie die Mulde aber genauso stehen, wie sie abgesetzt wurde. Denken Sie daran, dass der LKW die volle Mulde auch wieder anfahren und aufnehmen muss. Eine volle Mulde ist meist so schwer, das sie sich nicht mehr verschieben lässt.

Am besten sind Sie selbst vor Ort, wenn der Fahrer eintrifft.  Wenn der Aufstellort schwer zu finden ist, hilft uns eine Skizze mit dem eingezeichneten Standort, die Sie uns vorab faxen oder mailen können.

Wir leeren die Mulde nach Ihren Wünschen.

Sie können die Mulde regelmäßig oder nur bei Bedarf leeren lassen.

Sobald Sie ddie Mulde nicht mehr benötigen, holen wir sie am von Ihnen gewünschten Termin ab.

Die Behälter dürfen nur bis zum oberen Rand befüllt werden.

Bitte grundsätzich nur für Mulden geeignete Materialien möglichst sortenrein einfüllen, wie z.B. Metallschrotte, Stahlschrotte, Späne, Bauabbruch (z.B. Beton, Erden, Fliesen, Gipsbaustoffe, Keramik, Ziegel, ...), Baustellenabfälle, Altholz, Sperrmüll, Gartenabfälle, Altglas, Elektro- und Elektronik-Altgeräte.

Explosive oder explosionsverdächtige Gegenstände z.B. Feuerlöscher, Sprengkörper und geschlossene Hohlkörper dürfen nicht in Mulden entsorgt werden.

Im Zweifelsfalle helfen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne weiter.