Häufige Fragen

Manche Dinge möchte man einfach sofort wissen:

Wir haben für Sie die Antworten auf die Fragen, die uns am häufigsten gestellt werden, zusammen gefasst.
Stöbern Sie in unserem Frage-/Antwort-Katalog!


Containerservice

Eigentlich alles. Wenn Sie größere Mengen Altmetall, Holz oder Bauschutt entsorgen wollen, kann es sich oft lohnen, diese zu trennen, da die Entsorgungsgebühren je nach Material stark variieren.

Nicht in den Container gehören umweltbelastende Stoffe wie Lacke, Farben, Öle oder Batterien. Diese müssen gesondert entsorgt werden.

Normalerweise genügt es, wenn Ihre Bestellung am Vortag bei uns eingeht. Wenn Sie längerfristig planen wollen, nehmen wir Ihre Bestellung auch gerne früher entgegen und liefern zu Ihrem Wunschtermin.

Wir berechnen selbstverständlich nur die Kosten für den tatsächlich gewogenen Inhalt. Bitte beachten Sie, dass die Transportgebühren in jedem Fall in Rechnung gestellt werden.

Nein. Wenn Sie Ihren Container im öffentlichen Verkehrsraum abstellen wollen, brauchen Sie eine schriftliche Genehmigung des für Ihre Stadt oder Gemeinde zuständigen Ordnungsamtes. Bitte beantragen Sie die Genehmigung rechtzeitig, da die Behörde in der Regel mehrere Arbeitstage für die Bearbeitung benötigt.

Ein Absetzcontainer ist ca. 1,85 m, ein großer Abrollcontainer ca. 2,30 m breit und zwischen 4 und 6 m lang. Der LKW, der die Container anliefert, ist aber ungefähr 2,50 m breit, so dass die Zufahrt mindestens eine Breite von 3 m haben sollte. In der Länge braucht der LKW zum Absetzen bzw. Abrollen ca. 6 - 10 m Platz. Sie müssen also eine Gesamtlänge von mindestens 15 bis 20 Metern einkalkulieren, die Sie absperren müssen.

Im Prinzip ja. Am besten lassen Sie den Container aber genauso stehen, wie er abgesetzt wurde. Denken Sie daran, dass der LKW den vollen Container auch wieder anfahren und aufnehmen muss. Ein voller Container wiegt unter Umständen mehr als eine Tonne und lässt sich dann nicht mehr verschieben.

Am besten sind Sie selbst vor Ort, wenn der Fahrer eintrifft.  Wenn der Aufstellort schwer zu finden ist, hilft uns eine Skizze mit dem eingezeichneten Standort, die Sie uns vorab faxen oder mailen können.


Rubrik Materialannahme

Wenn Sie Material an uns verkaufen möchten, können Sie entweder Container von uns liefern lassen und direkt vor Ort beladen, oder Sie bringen Ihr Material zu uns auf den Platz.

Die einzelnen Materialien werden von unserem geschulten Personal abgeladen, separat verwogen und vergütet bzw. in Rechnung gestellt.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sie können Material in jeder beliebigen Menge anliefern.

Bei größeren Mengen bitten wir Sie, uns vorab telefonisch zu informieren.

Die Verwiegung erfolgt auf unseren amtlich geeichten Waagen, die Abrechnung nach angelieferten Kilogramm. Bei Verwiegungen unterhalb der Mindestlast der Waagen sind wird Kraft Gesetz dazu angehalten, pauschal abzurechnen.

 

 

In unseren Niederlassung in Heimstetten liegt der Fokus aus Eisenschrotten, Buntmetallen, Kabeln u.ä.

Andere Materialien können Sie gerne in kleinen Mengen bzw. nach vorheriger Absprache bei uns abgeben.

In Sendling und Otterfing können Sie auch alle anderen Materialien mit Ausnahme von

  • ungeöffneten und ungereinigten Fässern und Emballagen
  • Gasflaschen wie z. B. Chlorgasflaschen, Acetylengasflaschen
  • explosiven oder explosionsverdächtigen Gegenständen z.B. Feuerlöscher, Sprengkörper und geschlossene Hohlkörper
  • Gift- und Sondermüll, organischen Abfällen

 abgeben.

Der Ankaufswert einer Tonne Schrott und auch die Wiederverwendbarkeit hängt von Art und Güte des Materials ab. Der Preis orientiert sich an den Notierungen der Rohstoffbörsen und kann wenige Euro bis zu mehreren Tausend Euro betragen.

Die Stahlwerke geben ihre Preise monatlich, abhängig von der aktuellen Marktlage, heraus.

Bestimmende Faktoren für den Preis sind neben weltwirtschaftlichen und politischen Aspekten zum Beispiel auch die Frage, ob das Material in den Export geht oder im Inland verbleibt. Sogar widrige Witterungsverhältnisse und damit verbundene Transporteinschränkungen können sich auf die Preise auswirken.

Wichtig für Sie zu wissen: Auch wir sind abhängig von der Nachfrage der Stahlwerke und den von diesen vorgegebenen Preisen.

Für Barauszahlungen an private Kunden brauchen wir ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass). Bitte beachten Sie, dass Barauszahlungen nur bis zu einem Höchstbetrag von 3.000 €/Tag bzw. 5.000 €/Woche möglich sind.

Der Zahlungsverkehr mit unseren Firmenkunden wird ausschließlich unbar abgewickelt.

 

 

Als Privatkunde benötigen Sie ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass). Bitte beachten Sie, dass Barauszahlungen nur bis zu einem Höchstbetrag von 3.000 €/Tag bzw. 5.000 €/Woche möglich sind.

Zur Aufnahme in unsere Kundenkartei und als Firmenkunde bringen Sie bitte ein ausgefülltes Kontenkontoeröffnungsblatt (DOWNLOAD) mit.

Der Zahlungsverkehr mit unseren Firmenkunden wird ausschließlich unbar abgewickelt.

 

 

Nein, wir verkaufen weder Nutzware noch Autoteile.

 

 


Nicht all Ihre Fragen wurden beantwortet?

Bitte rufen Sie uns an:

Servicetelefon: 089 / 99 18 82 - 0

Wir sind Montag bis Freitag von 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr für Sie erreichbar.